AKTUELLES

Presse

Recht aktuell: "Nach Unfall Freispruch für 87-Jährigen" NRZ vom 27.08.2015

Essen - Die Neue Ruhr Zeitung (NRZ) und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichten über einen Strafprozess vor dem Amtsgericht Essen. Unserem Mandanten wurde vorgeworfen er habe sich vorsätzlich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Unfall war hingegen laut Gutachter für unseren Mandanten weder akustisch noch taktil oder optisch wahrnehmbar. Da der Unfall - trotz eines Schadens in Höhe von rund 3.000,00 € - für unseren Mandanten nicht wahrnehmbar war, wurde er vom Gericht freigesprochen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

 

Recht aktuell: WDR Lokalzeit vom 08.06.2011

Essen - Die Fernsehsendung WDR Lokalzeit befasst sich immer wieder mit besonders ausweglosen Fällen und versucht hier den Betroffenen weiterzuhelfen. Familen- und Erbrecht kann in Kombination mit Unterhaltspflichten bisweilen zu koplizierten Verstrickungen führen. In diesem Fall sollte eine Rentnerin die Grabflegekosten für ihren bereits vor 22 Jahren gestorbenen Schwager zahlen.

Der WDR hat in seiner Sendung unseren Kollegen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht Horst Fromlowitz zu Rate gezogen.

Der Beitrag ist zwischenzeitlich auf der Internetseite des WDR nicht mehr verfügbar.

 

Recht aktuell: "Trügerische Sicherheit" WAZ vom 09.02.2010

Essen - Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet über Alkohol am Steuer und meint: Alkohol und Autofahren das passt nicht zusammen. Wer meint, er könne sich an die Promille-Grenze heran trinken, riskiert viel.

Die WAZ hat für diesen Beitrag Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Jörg Bister zu Rate gezogen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier

 

Recht aktuell: WDR 4 - Rat und Tat "Recht so!" vom 16.11.2009

Essen - Die Radiosendung WDR 4 - Rat und Tat "Recht so" befasst sich immer wieder mit alltäglichen juristischen Situationen und informiert die Hörer über die wichtigsten Regeln und mögliche Folgen. Der vorliegende Beitrag trägt den Titel "Was tun wenn´s gekracht hat? Wichtige Regeln beim Verkehrsunfall"

Mit einem Autounfall setzt sich im Vorfeld niemand gerne auseinander. Die meisten hoffen, dass es schon „irgendwie gut gehen wird“. Erwischt es sie dann tatsächlich - und sei es nur mit einem leichten Blechschaden - reagieren viele kopflos und wissen nicht, wie sie wichtige Dinge regeln sollen: Polizei rufen oder selbst aushandeln? Selber zahlen oder Versicherung einschalten? Alles selbst regeln oder direkt einen Anwalt einschalten?

Der WDR hat in seiner Sendung Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Jörg Bister interviewt.

Ein Beitrag von Karin Lamsfuß. © WDR 2009

Der Beitrag ist zwischenzeitlich auf der Internetseite des WDR nicht mehr verfügbar.