Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

VERTRAGSRECHT 

Allgemein

Verträge sind kein Zeichen von Misstrauen, sondern von Professionalität. Das Vertrauen darauf, man werde sich im Streitfall schon einig werden, hat schon die besten Freunde für immer getrennt. Zu einer Zeit, in der man sich versteht, lassen sich einvernehmliche Regelungen für die verschiedensten Ereignisse finden. Dies gibt Sicherheit und verhindert unnötige Missverständnisse und Streitigkeiten.

Da hat man etwas in der Hand, voran man sich halten kann. Wie gut Ihr Vertrag ist, erfahren Sie deshalb nicht erst im Streitfall, sondern in der täglichen Arbeit.

Zu Beginn ist das Denken oft ausschließlich auf die positiven Wirkungen der Zusammenarbeit gerichtet. Wir kennen die möglichen Streitpunkte und helfen Ihnen gerne frühzeitig bereits während Ihrer Vertragsverhandlungen, die Klippen sicher zu umschiffen und einen "Fahrplan" für die künftigen Untiefen festzulegen. Gute Verträge sind systematisch aufgebaut, logisch gegliedert, enthalten klare und vollständige Vereinbarungen. Ein guter Vertrag ist sozusagen das "Grundgesetz" Ihrer Zusammenarbeit mit Ihrem Kooperationspartner und / oder Ihren Kunden.

In der Praxis wird häufig auf Standard-Verträge, die man für sehr kleines Geld in der nächsten Buchhandlung oder im nächsten Onli­ne-Shop kaufen kann zurückgegriffen oder aus den verschiedensten Quellen oder gar alten Verträgen ein Patchwork-Vertrag zusammengebastelt. Dieser Versuchung sollten Sie widerstehen.

Fehlende inhaltliche Abstimmung der verschiedenen Quellen und Texte, bereits von Gerichten als unzulässig abgelehnte Klauseln, gefährliche Lücken in der Vereinbarung sowie unklare Formulierungen werden Streitpotentiale vergrößern und schlimmstenfalls den zu Hilfe gerufenen Richter dazu verführen, seine Fähigkeiten im "Kaffeesatzlesen" einzusetzen und irgendwie herauszufinden, was Sie eigentlich bei Vertragsschluss wollten. Nicht zuletzt aus Beweisgründen sollte deshalb jegliche Vereinbarung schriftlich festgehalten werden.

Für „normale" Geschäftsvorgänge reicht hierfür die privatrechtliche Schriftform völlig aus. Für bestimme Verträge hat der Gesetzgeber besondere Formvorschriften vorgesehen, hier seien Gesellschaftsverträge zur Gründung einer GmbH als Beispiele genannt. Die Zusammenarbeit zwischen beratenden Rechtsanwälten und den in diesen speziellen Fällen behilflichen Notaren erfolgt unkompliziert und reibungslos.

Steht die Grundlage Ihres Unternehmens oder Ihrer Kooperation mit Partnern und freien Mitarbeitern dann fest, setzen wir Ihnen für Ihre Zusammenarbeit mit Ihren Kunden passgenaue allgemeine Geschäftsbedingungen auf. Hiermit können Sie bestimmte immer wiederkehrende Regelungen, wie zum Beispiel Haftungsbegrenzungen, Kündigungsmöglichkeiten oder auch eine günstige Gerichtsstandsvereinbarung unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen formularmäßig für alle Kundenbeziehungen treffen.

Vertragsgestaltung

Zu den möglichen Vertragsgestaltungen durch uns gehören:

- Mietverträge- Kaufverträge

- Arbeitsverträge / Verträge für freie Mitarbeiter

- Gesellschaftsverträge, GmbH-Gründung

- Kooperationsverträge

- Werbeverträge

- Allgemeine Geschäftsbedingungen

- Webhosting-Vertrag

- Webdesign-Vertrag

- Software-Erstellungsverträge

- Rahmenvereinbarung für wiederkehrende Aufträge

- Lizenzverträge

- Markenübertragungen

- Abgrenzungsvereinbarungen

- Vorrechtsvereinbarungen

und vieles mehr... Sprechen Sie uns unverbindlich an!

 

Verzichten Sie nicht auf Ihr Recht! Nutzen Sie eine gute Vertretung.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

     

Hier können Sie uns kostenlos und unverbindlich Ihr Anliegen schicken